Heilhypnose

Die medizinische Heilhypnose ist ein Teil des Verfahrens der Psychotherapie und eine uralte Heilweise, sie wurde schon ca. 2000 vor Christi durchgeführt.
Das Wort Hypnose reicht aus dem griechischen und bedeutet Schlaf, --- sie ist jedoch kein Schlaf sondern eine leichte Form von Trance, --- eine leichte Entspannung - die vom Therapeuten gemeinsam mit dem Patienten/Klienten bewusst angestrebt wird um das Unterbewusstsein zu erreichen, umso über dieses zur Urkraft des Patienten/Klienten zu gelangen damit Lösungen für Probleme und Krankheiten gefunden werden und durch neue positive Impulse, die durch kraftvolle positive Suggestionen gesetzt werden, diese Ressourcen optimal zu nutzen.

Unser Unterbewusstsein wertet nicht, es hat das Bestreben, das was wir ihm eingeben, umzusetzen. Das Unterbewusstsein kennt kein gut und kein schlecht, das spüren wir besonders gut am Beispiel Angst, Ängste von denen wir uns nicht oder nur sehr schwer befreien können.

Zunächst dient uns Angst als Schutz und behütet uns in der Regel vor unvorsichtigen Dingen und Unternehmungen, so ist Angst etwas vollkommen Natürliches und zeigt uns auch das in uns wohnende Verantwortungsgefühl, welches uns bewusst ist.

Viele Ängste jedoch sind unnatürlich und nehmen ein erhebliches Ausmaß an, indem wir durch unsere sich immer wiederholenden Gedanken, die zudem mit starken Angstgefühlen besetzt sind, täglich ohne es zu merken und uns bewusst zu machen, eine Selbsthypnose durchführen, geben wir der Angst eine große Macht in unserem Leben und verstärken sie dadurch.

So wird klar, dass sehr viele unserer Lebensvorgänge vom Unterbewusstsein statt von unserem Willen gesteuert werden. Wissenschaftliche Forschungen haben ergeben das nur ca. 10 - 30% unserer Lebensvorgänge vom Willen gesteuert sind und 70 - 90% durch unser Unterbewusstsein. Das bedeutet auch, dass wir unser Hirnpotential noch 70 - 90% mehr ausschöpfen könnten.

Die medizinische Heilhypnose wird wie oben beschrieben durch eine leichte Entspannung - leichte Trance eingeleitet, hieraus ergibt sich das die Selbstkontrolle des Patienten/Klienten immer gegeben und gewahrt ist und bleibt und dauert je Hypnosesitzung ca. 40 - 80 Minuten und wird anfänglich 2 - 3 Sitzungen wöchentlich brauchen. Je nach Art und Schwere der Erkrankung werden 10 - 20 oder mehr Hypnosesitzungen notwendig sein.

Durch die leichte Trance während der Heilhypnose werden die Wahrnehmung und körperliche Empfindungen deutlicher. Innere Gedanken und Bilder können genutzt werden. So dient die Heilhypnose dem Menschen über sein Unterbewusstsein - Problemlösungen zu aktivieren und seinen Heilungsprozess aufs Höchste zu unterstützen. Durch die Heilhypnose kann er auf alle Organe Einfluss nehmen, sie kann ebenso bei Schmerzzuständen verschiedener Genese, bei psychosomatischen Erkrankungen wie auch bei Ängsten, Phobien und psychischen Problemen, als auch im Selbstfindungsprozess überaus positiv eingesetzt werden.

Ebenso ist die medizinische Heilhypnose eine große Hilfe in der psychoonkologischen Psychotherapie, sie kann hier zu Bewältigung einer Krebserkrankung dienen und eingesetzt werden.

Termine:
 

Um einen Termin zu vereinbaren, können Sie mich telefonisch erreichen:
 

Telefon: 0173/9172790


Kosten:
 

Angelehnt an die GebüH